Hausverwaltungstätigkeit

A) Vorschreibung, Inkasso und Verbuchung der Bewirtschaftungskostenakonti der Eigentümer und Überwachung der Kostenentwicklung

B) Inkasso der Reparaturrücklage, wobei auf Wunsch die Verwaltung der Rücklagegelder auch von den Eigentümern verantwortlich übernommen werden können, soweit ein Beschluss dazu gefasst wird.

C) Durchführung des gesamten Zahlungsverkehrs mit Auftragnehmern, Lieferanten und sonstigen Stellen.

D) Abwicklung des Mahnwesens, bis hin zur Klage zahlungsunwilliger oder -unfähiger Miteigentümer gegen Kostenersatz

E) Erstellung und Versand der Jahresabrechnung

F) Erstellung und Versand der Jahresvorschau

G) Erstellung der Steuererklärungen und Einreichung derselben beim Finanzamt, soweit nicht die Beiziehung eines Steuerberaters oder sonstigen Treuhänders vorgeschrieben ist oder aus sonstigen Gründen geboten erscheint.

H) Wahrnehmung nachbarschaftsrechtlicher Agenden gegen Kostenersatz.

I) Vertretung der Gemeinschaft vor Gerichten und Behörden, wobei ggf auch die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes oder Steuerberaters notwendig sein kann. Die Kosten von Interventionen bei Behörden sind jeweils vom Veranlasser, soweit dieser nicht eruierbar oder nicht zahlungsfähig ist, von der Gemeinschaft zu tragen, falls ein Rückgriff auf das Vermögen des Verursachers nicht möglich ist.

J) Beratung der Eigentümer im Zusammenhang mit dem Abschluss von Verträgen, ihr Eigentum betreffend.

K) Übernahme sonstiger Aktivitäten – soweit nicht Interessenskollision zu gewärtigen ist - über Auftrag einzelner Miteigentümer gegen jeweils zu vereinbarenden Kostenersatz.

L) Sporadische Besichtigung des 0bjektes hinsichtlicher technischer Gegebenheiten und jährliche Revision gemeinsam mit dem/den Miteigentümervertreter(n)

M) Veranlassung der Behebung von Mängeln, Einholung von Sanierungsvorschlägen und von Anboten für Lieferungen und Leistungen

N) Teilnahme an öffentlichen Aktivitäten wie Baurecht, Straßenverkehrsrecht, Feuerbeschau etc. namens der Eigentümergemeinschaft, allenfalls auch gemeinsam mit einem Rechtsanwalt

O) Abschluss und Überwachung von Wartungs- und Betreuungsverträgen an Einrichtungen und Anlagen des Hauses

P) Bestellung von Hilfskräften für die Haus- und Grundstücksreinigung soweit nötig und sinnvoll, oder ähnliche Aktivitäten jeweils im Einvernehmen mit den Miteigentümern.

Q) Abhaltung einer Eigentümerversammlung alle 2 Jahre, auf Wunsch auch jährlich

R) Das Honorar für die angebotenen Leistungen beträgt analog dem Mietrechtsgesetz, zzt. jährlich je m² Wohnfläche € 3,25 zzgl. 20 % UST, wertgesichert auf Basis des VPI 2010, zahlbar in 12 Monatsraten.

S) Soweit dies möglich ist, sollte die Eigentümergemeinschaft aus ihrer Reihe Eigentümervertreter bestellen, die der Hausverwaltung besonders in Fragen von notwendigen Erhaltungsarbeiten, sowie Abnahme derselben, sowie des Reinigungs- und Winterdienstes, Bereinigung von Anliegen der Eigentümer untereinander hilfreich zur Seite stehen.

Gerichtsstand ist das Bezirksgericht 4820 Bad Ischl.

 

Zu allen genannten Pauschal- und Sonderhonoraren kommt die Umsatzsteuer in der jeweils gesetzl. vorgeschriebenen Höhe.
Für die Übernahme der Verwaltungsgeschäfte ist eine von allen Eigentümern unterfertigte Verwaltungsvollmacht erforderlich, die wir Ihnen zum gegebenen Zeitpunkt mit der Bitte um Unterfertigung übermitteln werden.

Die Vereinbarung wird von uns auf 3 Jahre abgeschlossen und ist nach Ablauf dieses Zeitraumes von beiden Vertragsteilen unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten jeweils zum Ende eines Kalenderjahres, ohne Angabe von Gründen, kündbar. Das Kündigungsschreiben ist eingeschrieben an die Kanzlei der Hausverwaltung bzw. an die Eigentümer zu senden.

Bildergalerie

top